Die Zeichnerin Pura Kauf verfiel in tiefe Trauer, als im Sommer 2007 ihr Lebenspartner und Geliebter Michael Etter plötzlich verstarb. Das einzige, was sie machen konnte, war zeichnen. Sie zeichnete traurige Gestalten. Wenn 100 Blätter fertig sein würden, sollte die Trauer erträglich sein. Es dauerte 3 Jahre. Nun soll daraus ein Buch entstehen. Der Cartoonist Meikel Neid entwickelte kurze pointierte Texte zu den Bildern. "Schicksalswechsel und Tapetenschläge" möchte berühren, begleiten und Mut machen. Und niemals den Humor verlieren. Dieser Tage geht das Projekt auf Reise in die Verlage. Vorab werden wir hier in unregelmäßigen Abständen einige Bilder und Texte des Projektes präsentieren.

Freitag, 18. Februar 2011

Fremdtext (4)

Diesmal gibt es den ersten Text von einer Leserin.
Die Verfasserin hat die Initialien A.S.

Kommentare: